Familie: Glasflügelwanzen ( Rhopalidae ) - Scentless plant bugs

Zimtwanze

Corizus hyoscyami,  kein engl. Name
Foto Zimtwanze

aufgenommen am: 1.8.2002 in Unterschleißheim/ Bayern, Wegesrand /

Anfrage wegen Bildnummer: 822

Eine sehr hübsch gezeichnete und häufiger anzutreffende Wanze - die Zimtwanze. Auch sie trägt die Warnfarben der Natur für ungenießbar.

Foto Zimtwanze

aufgenommen am: 10.8.2002 in Unterschleißheim/ Bayern, Wiese /

Anfrage wegen Bildnummer: 823

Zimtwanzen sind am ganzen Körper fein behaart, was aber erst bei einer Nahaufnahme zu erkennen ist.

Foto Zimtwanze

aufgenommen am: 21.12.2004 in Freising/ Bayern, Waldweg /

Anfrage wegen Bildnummer: 824

Und selbst im Winter in Schnee und Eis kann man der Zimtwanze begegnen. Was aber eher die Ausnahme ist. Diese hier hatte in einem Fußstapfen im Schnee Schutz gesucht. Sie war vielleicht nicht übermäßig rege, aber auch nicht erfroren.


Informationen zur Art "Zimtwanze":

Artnummer: 296

  • 10 mm groß
  • fast ganz Europa
  • regelmäßig bis häufig
  • überall an trockenen, sonnigen Stellen, besonders gerne auf Doldengewächsen

Nach der Überwinterung, fliegen bereits im März/April die ersten Zimtwanzen bei warmem Wetter umher. Juni/Juli legen sie ihre Eier bevorzugt an Korbblütlern ab.

Die schlüpfenden Larven sind grau und dicht behaart. Sie saugen an den Samen verschiedener Pflanzen, z.B. von Königskerzen.

Im September erscheint die neue Generation von Corizus hyoscyami, die zur Überwinterung in Bodenstreu und unter Pflanzen Schutz sucht, an milden Wiintertagentagen sich aber schon auch einmal im Schnee blicken läßt.

Art eingestellt am: 07.04.2014

Link zum Seitenanfangzum Seitenanfang

ZimtwanzeCorizus hyoscyamikein engl. NameSchnabelkerfe

Bugs, Aphids and CicadasGlasflügelwanzenRhopalidaeScentless plant bugs

InsektInsektenfotoTierfotoInsektengalerie

TiereNahaufnahmeEnthomologieNaturschutz