Familie: Schwebfliegen ( Syrphidae ) - Hoverflies

Gemeine Stiftschwebfliege

Sphaerophoria scripta,  kein engl. Name
Foto Gemeine Stiftschwebfliege

aufgenommen am: 7.7.2002 in Karlsfelder See/ Bayern, Im Schilf /

Anfrage wegen Bildnummer: 551

Diese sehr häufig vorkommende Schwebfliege gibt sich hier auf
ihrem sonnigen Platz der Körperflege hin.

Foto Gemeine Stiftschwebfliege

aufgenommen am: 25.6.2005 in Freising, Bayern, Küchenfenster /

Anfrage wegen Bildnummer: 552

Dieses Männchen hatte sich an unser Küchenfenster verirrt.

Foto Gemeine Stiftschwebfliege

aufgenommen am: 7.8.2002 in Günzengausen, Bayern, Waldwiese /

Anfrage wegen Bildnummer: 553

Ein Weibchen. Eindeutig an dem kürzeren, flacheren und schmal zulaufenden Hinterleib (Abdomen) zu erkennen.

Foto Gemeine Stiftschwebfliege

aufgenommen am: 1.8.2005 in Haimhausen, Bayern, Waldweg /

Anfrage wegen Bildnummer: 554

Und hier finden wir sie in trauter Zweisamkeit vor.

Informationen zur Art "Gemeine Stiftschwebfliege":

Artnummer: 218

  • 9 - 12 mm groß
  • in Mitteleuropa häufig und verbreitet, Asien, Nordamerika
  • Mai bis September
  • in fast allen Biotopen - besonders häufig in offenem Gelände

Diese sehr häufig vorkommende Schwebfliege stellt die größte Art der Gattung Sphaerophoria dar.
Auffällig ist sie durch ihren sehr schmalen und langgestreckten Körperbau. Dabei überragt ihr Hinterleib die Flügel.
Ihre Stirn (Frons), sowie Gesicht und Beine tragen die Farbe Gelb. Die Augen (Oculi) sind unbehaart.
Sie hat rotgelbe Antennen mit Fühlerborsten (Arista) an den Enden.
Die Mittelbrustplatte (Mesonotum) hat eine mattbraune Farbe, ist glänzend und weist zwei längsgezogene Streifen auf.
Den Hinterleib schmücken drei Bindenpaare (Querstreifen) und er hat bei den beiden Geschlechtern eine unterschiedliche Form.
Während er sich beim Weibchen zum Ende hin verjüngt (schmaler wird), ist er beim Männchen am Ende verdickt.
Die Gemeine Stiftschwebfliege ist eine sehr gute Schweberin.
Ihre Larven sind bei Gärtnern als Schädlingsbekämpfer beliebt, denn sie ernähren sich von Blattläusen. Deshalb legt das Weibchen seine 1 mm langen Eier direkt in Blattlauskolonien ab und davon gleich an die 1000 Stück.
Nachdem die Larven überwintert haben, findet die Verpuppung im Frühling statt.
Die erwachsene Schwebfliege lebt von Pollen und Nektar.

Art eingestellt am: 04.01.2013

Link zum Seitenanfangzum Seitenanfang

Gemeine StiftschwebfliegeSphaerophoria scriptakein engl. NameZweiflügler

True fliesSchwebfliegenSyrphidaeHoverflies

InsektInsektenfotoTierfotoInsektengalerie

TiereNahaufnahmeEnthomologieNaturschutz

Die Insektengalerie ist ein Projekt
der Fotodesignerin
Angela Schwarz © 2014. Alle Urheberechte vorbehalten.