Familie: Blind- und Weichwanzen ( Miridae ) - Plant bugs

Prachtwanze

Miris striatus,  Fine streaked bugkin
Foto Prachtwanze

aufgenommen am: 21.5.2003 in Unterschleißheim/ Bayern, Wald, am Weiher /

Anfrage wegen Bildnummer: 804

Die Prachtwanze hat eine gewisse Ähnlichkeit mit der Eichen-Schmuckwanze. Sie steht ihr in Schönheit auf alle Fälle an nichts nach.

Foto Prachtwanze

aufgenommen am: 20.5.2003 in Unterschleißheim/ Bayern, Wald, am Weiher /

Anfrage wegen Bildnummer: 805

Auge in Auge mit Miris striatus.

Foto Prachtwanze

aufgenommen am: 20.5.2005 in Freising/ Bayern, Wiese/ Waldfriedhof /

Anfrage wegen Bildnummer: 806

Miris striatus im 5. und letzten Larvenstadium.

Informationen zur Art "Prachtwanze":

Artnummer: 291

  • 9 - 12 mm Länge
  • in Europa verbreitet
  • auf Laubbäumen zu finden, z. B. Birke, Eiche, Erle, Ulme, Weide, Weißdorn

Hier handelt es sich um die Prachtwanze Miris striatus. Sie hat Ihren Namen vom Pionier der Taxonomie, Prof. Carl Ritter von Linné (1758).
Sie wird auch Gestreifte Weichwanze genannt
Die Miris striatus ist im wesentlichen gelbschwarz, ihre Flügeldecken haben gelbe Flügeladern und weisen am Ende des ledrigen Teils gelbe bis rötliche Spitzen auf
Die Antennen sind etwa körperlang und besitzen einen weißen Ring. Die Beine sind lang und an den Unterschenkeln mit schwarzen Dornen besetzt .
Die Weibchen stechen Löcher in die Rinde von Laubbäumen und legen die Eier hinein, die Eier überwintern.
Diese prächtige Wanze ist ein kleiner Räuber und ernährt sich von Insekten, vor allem von Raupen.

Art eingestellt am: 05.04.2014

Link zum Seitenanfangzum Seitenanfang

PrachtwanzeMiris striatusFine streaked bugkinSchnabelkerfe

Bugs, Aphids and CicadasBlind- und WeichwanzenMiridaePlant bugs

InsektInsektenfotoTierfotoInsektengalerie

TiereNahaufnahmeEnthomologieNaturschutz